Bundesversammlung 2014 in Kinzenbach

eingetragen in: 2014, SSB Archiv | 0

Bundesversammlung des Solmser Sängerbundes im Kinzenbacher Mehrzweckgebäude

Großer Vertrauensbeweis für den 2. Präsidenten Felix Altenheimer durch einstimmige Wiederwahl Altenheimer: „Größte Zukunftsaufgabe ist die Gewinnung neuer Sängerinnen und Sänger, um damit die Schrumpfung bei den Aktiven der Chöre zu stoppen“ – Veranstaltungen für das 125jährige Bestehen des Solmser Sängerbundes in 2015 präsentiert.

Heuchehlheim-Kinzenbach ( wh ): Mit einem großen Vertrauensbeweis durch die einstimmige Wiederwahl statteten die 74 Delegierten von 95 Mitgliedsvereinen und ein Ehrenmitglied den 2. Präsidenten des Solmser Sängerbundes Felix Altenheimer (Dutenhofen) und die Präsidiumsmitglieder, die 2. Kassiererin Katja Banzhof (Erda), 2. Schriftführerin Ursula Claudi (Dorlar) und die Beisitzer Alexander Krauß (Ulmtal) und Willi Heß (Kinzenbach) aus. Die Mitglieder des   Musikausschusses, Christoph Hilfrich, Slava Dimova und Matthias Schulze wurden ebenfalls einmütig wiedergewählt. Neuer Rechnungsprüferin ist Marlies Wirth (Naunheim).

Die Wahlleitung hatte der 1. Präsident Hans-Peter Stock übernommen. „Größte Zukunftsaufgabe ist die Gewinnung neuer Sängerinnen und Sänger, um damit die Schrumpfung bei den Aktiven der Chöre zu stoppen“, sagte Felix Altenheimer nach seiner Wiederwahl und dankte für das entgegengebrachte Vertrauen“. Die Bundesversammlung im Kinzenbacher Mehrweckgebäude hatte die gastgebende Sängervereinigung Eintracht Kinzenbach mit ihrem „Großen Chor“ (Stabführung Plamen Georgiev) glanzvoll mit dem Chorsatz „Irische Segenswünsche“ (Satz Markus Pytlik) eröffnet. Auch die Chorformation „Ein Splitter“ der Sängervereinigung (Dirigentin Olga Khakhalina) gestaltete die Bundesversammlung mit den Chorsätzen „Uyingcwele Baba“ und „Samba lelè, kleiner Chico“ (beide Arrangement von Lorenz Maierhofer) rhythmisch-schwungvoll mit. Das Vorstandsmitglied der Sängervereinigung Eintracht Kinzenbach, Hans Muhl, hieß die Delegierten des SSB und die Gäste herzlich im Mehrzweckgebäude Kinzenbach willkommen und gab einen kurzen Rückblick auf die Historie der Sängervereinigung. Der Präsident des SSB, Hans-Peter Stock,  begrüßte die Delegierten sowie den Ehrenpräsidenten Günther Neidull, Heuchelheims Bürgermeister Lars Burkhard Steinz. Er freute sich, dass zwei neue Chöre den Weg zum SSB gefunden haben. Präsident Hans-Peter Stock gedachte zu Beginn der verstorbenen Mitglieder der Mitgliedsvereine. Der „Große Chor“ der Sängervereinigung Eintracht Kinzenbach unterlegte das Gedenken mit dem Chorsatz „Es eilt die Zeit“ (Satz O. Thielmann). Die Grüße der Heuchelheimer Gemeindegremien übermittelte Bürgermeister Lars Burkhard Steinz. „Ich freue mich, dass der SSB hier in Kinzenbach zu Gast ist und die Sängervereinigung Eintracht Kinzenbach die Bundesversammlung ausrichtet. Wir  haben hier in Heuchelheim sieben Chöre. Sie sind wichtiger Bestandteil der kulturellen Landschaft vor Ort und leisten gute Arbeit. Der SSB mit seinen Chören bereichert die Städte und Dörfer mit ihrem Gesang. Gelungene Konzertauftritte sind Motivation für weitere musikalische Herausforderungen. Wo sie auftreten, sind sie Botschafter für unsere Region und unsere Vereinslandschaften. Bewahren sie sich ihr fruchtbares Wirken für ihre Musik. Die Region kann stolz sein auf die Chöre und den SSB“, sagte Bürgermeister Steinz. Die Moderation der Delegiertenversammlung hatte Präsidiumsmitglied Willi Heß (Kinzenbach) übernommen. Ursula Claudi erstattete den Geschäftsbericht des Präsidiums für das Jahr 2013. Acht Präsidiumssitzungen und eine Klausurtagung gemeinsam mit dem Musikausschuss fanden statt. Die letzte Bundesversammlung fand in der Volkshalle Ehringshausen (Ausrichter war der GV „Dillgruß“ Katzenfurt) statt. Der SSB zählt jetzt 95 Bundesvereine mit 135 Chorformationen mit insgesamt 3180 gemeldeten aktiven Sängerinnen und Sängern. Dies sind 130 weniger als im letzten Jahr. Zwei Chöre haben sich abgemeldet und fünf der gemeldeten Chöre haben ihre Sängertätigkeit eingestellt. Es gibt 45 Gemischte (davon drei inaktiv), 40 Männer- (davon einer inaktiv), 32 Frauen- (davon einer inaktiv), vier Jugend- und 11 Kinderchöre. Aktiv singen 303 Kinder im Alter bis 14 Jahre sowie 14 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren.

Insgesamt 9.523 fördernde Mitglieder sind gemeldet. Dies sind 536 weniger als im Vorjahr. Das Bundessingen fand in Biebertal-Rodheim-Bieber mit 15 Chören statt. 11 Chöre stellten sich der Wertung und der Kritik von Jürgen Faßbinder. Das Hugo-Lotz-Gedächtnissingen (HLG) schloss mit vier Preisträgern salomonisch ab. Das Kinderchorsingen mit acht Kinderchören fand in der Mehrzweckhalle Niederbiel statt. Der Frauenchor Naunheim war Gastgeber der Jubilarehrung des SSB. Ein Benefizkonzert zugunsten des Wetzlarer Hospiz „Haus Emmaus“ wurde während des Wetzlarer Gallusmarktes durchgeführt. Die Verleihung des 27. Hugo-Lotz-Geächtnispreises fand im Rahmen des  Jahresempfangs im Münchholzhäuser Bürgerhaus statt (Ausrichter: Concordia Münchholzhausen) statt.

Den Bericht des Musikausschusses gab Bundeschorleiter Kurt Stiem. Bei den drei Treffen herrschte eine konstruktive und einvernehmliche Atmosphäre. Als Juror für das Bundessingen 2014 wurde Prof. Michael Schmoll ausgewählt. b bisher liegen für das HLGSingen drei Frauenchormeldungen, für das Bundessingen sieben und für das Kritiksingen 12 Chormeldungen vor. Größtes Projekt wird das Weihnachtsoratorium, das im Rahmen des 125jährigen Jubiläums des SSB in 2015 aufgeführt werden wird, sein. Den Kassenbericht erstattete Margit Würz. Nach dem Kassenprüfbericht durch Rüdiger Koob (Steindorf) wurde dem Präsidium einmütig Entlastung erteilt. Die Bundesversammlung beschloss eine Änderung der Geschäftsordnung. Danach wird die Ehrung für Kinder und Jugendliche neu vorgesehen, die fünf oder 10 Jahr aktiv sind. Die Ehrung wird im Rahmen einer zentralen Bundesveranstaltung vorgenommen. Präsident  Hans-Peter Stock stellte nach einer kurzen Kaffeepause die geplanten Veranstaltungen für das 125-jährige Jubiläum des Solmser Sängerbundes, das in 2015 gefeiert wird, mit einer Powerpointpräsentation vor:

  • Sonntag, 25. o. 18. Januar 2015, morgens:
    Jubiläumsempfang in repräsentativen Räumlichkeiten im Gebiet der Stadt Wetzlar es singen die Preisträgerchöre des HLG- + BLS-Singen 2014
  • Samstag. 21. Februar 2015, 14:00 Uhr:
    Bundesversammlung 2015 in der Karl-Theiß-Halle Solms-Albshausen Ausrichter: MGV 1885 Albshausen
  • Samstag. 21. März 2015, 14:00 Uhr: Hugo-Lotz-Gedächtnis- und Beratungs-/Kritiksingen Ausrichter: offen
  • Samsag, 30. Mai 2015, 20:00 Uhr:
    Konzert mit „Maybebop“ vermutlich in der Lahnauhalle Waldgirmes Tagsüber Chor-Workshop mit Maybebop – SSB-Jubiläumschor eröffnet Programm mit Liedern von Oliver Gies Ausrichter: offen – geplant: Kartenvorverkauf ab 1. Dezember 2014
  • An einem Freitag im Juni 2015, ganztags:
    „StadtKlangFluss“ – großes Chor- und Musikfest in Wetzlar (gemeinsam mit „Nacht der Galerien“), Konzerte im Rosengärtchen, Lottehof, Kirchen, Domplatz, Musikschule Workshops? Möglichst alle Chöre des SSB (Erwachsene, Kinder, Jugendliche), daneben Musikgruppen aus Schulen des LDK, Musikschule Wetzlar, Bands, Orchester??)
  • Samstag. 26. September 2015, 14:30 Uhr:
    Jubilarenehrung 2015
  • Sonntag. 18. oder 25. Oktober 2015, 17:30 Uhr:
    Benefizkonzert im Rahmen des Gallusmarktes in der Hospitalkirche
    Wetzlar mit interessierten SSB-Chören
  • Sonntag, 6. Dezember 2015, 17:00 Uhr:
    SSB-Jubiläumschor: „Weihnachtsoratorium I-IV (J.S.Bach) in der Kath. Kirche St. Anna Braunfels – angefragt: Jugendsinfonieorchester Wetzlar
  • Sonntag. 10. Januar 2016, 17:00 Uhr:
    SSB-Jubiläumschor: „Weihnachtsoratorium I-IV (J.S.Bach) in der Ev. Kirche Ehringshausen-Dillheim – angefragt: Jugendsinfonieorchester Wetzlar