Jubilarenehrung 2014 des SSB im Gemeindehaus in Dorlar

eingetragen in: 2014, SSB Archiv | 0

Jubilarenehrung 2014 des SSB

Solmser Sängerbund ehrte 172 Sängerinnen und Sänger für 25-, 40-, 50-, 60-, 65- und 70jährige aktive Sängertätigkeit in den Chören – Waltraud Krimmel vom Frauenchor 1928 Albshausen und Erna Lauterbach vom Frauenchor Neukirchen seit 70 Jahren aktiv – Präsident Hans-Peter Stock: „Es ist eine große Freude, dass Sie jahrzehntelang in Ihren Chören aktiv geblieben sind und dies als große Vorbilder – Sie beide gehören zum sängerischen Urgestein“

Lahnau-Dorlar( wh ): „Es ist eine große Freude, dass Sie jahrzehntelang in Ihren Chören aktiv geblieben sind und dies als große Vorbilder. Sie sind 1944 in den schlimmsten Kriegsjahren, in Not und Elend, Ihren Frauen-Chören beigetreten. Sei beide gehören zum sängerischen Urgestein“, sagte der Präsident des Solmser Sängerbundes (SSB), Hans-Peter Stock, zur ganz besonderen Ehrung von Waltraud Krimmel, die im Frauenchor 1928 Albshausen, ebenso wie Erna Lauterbach im Frauenchor Neukirchen seit 70 Jahren aktive Sängerin ist. - Zu ehren waren 28 Aktive für 25 Jahre, 28 für 40 Jahre, 31 für 50 Jahre, 23 für 55 Jahre, 44 für 60 Jahre, 16 für 65 Jahre und zwei für 70 Jahre. Insgesamt waren es 172 Ehrungen – Zuvor hatte Präsident Hans-Peter Stock die zu ehrenden aktiven Sängerinnen und Sänger aus rund 40 Mitgliedsvereinen und Bürgermeister Eckhard Schulz in dem herbstlich-festlich dekorierten Gemeinschaftshaus in Dorlar herzlich begrüßt. „Es ist heute eine beeindruckende Zahl zu Ehrender“, sagte Präsident Stock. Dank galt dem Gastgeber der Jubilarehrung, dem Frauenchor Dorlar, der glanzvoll den musikalischen Rahmen der Ehrung setzte, und seinem großen Helfer-Team. Bürgermeister Eckhard Schulz überbrachte die Grüße der Gemeinde Lahnau „Der GV Lahnthal 1867 Dorlar und der Frauenchor Dorlar haben erheblichen Anteil daran, dass dieses neue Gemeinschaftshaus anstelle des alten Bürgerhauses gebaut wurde. – Ich freue mich besonders über die große Zahl der zu Ehrenden und wünsche Ihnen allen einen angenehmen Aufenthalt in Lahnau“, sagte Schulz. – Eindrucksvoll und mit großer Klangfülle trug der Frauenchor Dorlar (Dirigent Plamen Georgiev) das „Vater Unser“ von Haller/Meininger, Arrangement Karl Heinz Jäger und den Chorsatz „Ich wollt, meine Lieb ergösse sich“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy unter Klavierbegleitung von Sabine Förster vor. Die Vorsitzende des Frauenchores Dorlar, Uschi Claudi, hieß die zu Ehrenden und die Gäste herzlich willkommen. „Ich hoffe, Sie alle fühlen sich bei uns wohl und verleben einen wunderschönen Nachmittag“, sagte sie. – Die Ehrungsansprache für die 28 seit 25 Jahren aktiven hielt Willi Heß. „Die Gesangvereine haben eine große gesellschaftliche und soziale Bedeutung. Sie haben die Gemeinschaft in Ihren Chören lebendig halten und viele mit Ihrem Gesang erfreut“, führte Willi Heß aus. - „Sie haben viel Zeit in Ihr Hobby, das Singen, investiert und sind in einer so Ichbezogenen Gesellschaft musikalische Botschafter“, , sagte Margit Würz und beglückwünschte die für 40 Jahre auszuzeichnenden 28 Mitglieder. – Der Frauenchor Dorlar erfreute zwischendurch auf hohem Niveau mit den Chorsätzen „Morgenlied“ – einem Volkslied aus Ungarn (Satz Waldram Hollfelder) und „Gib dem Tag Dein Lachen“ von Robert Pappert.

EHRUNG FÜR 50 JAHRE AKTIV:
Präsident Hans-Peter Stock nahm die Ehrung für die 31 Mitglieder vor, die seit 50 Jahren aktiv sind. „Sie haben 1964 den Weg in Ihre Gesangvereine gefunden. Sie sind wahre und echte“ 50er, mit großer Treue zum Verein. Nicht nur in der Bundesrepublik. Sondern auch in den Gesangverein ging es damals steil aufwärts“, so Stock. - Hier standen zur Ehrung an: Lothar Sänger (GV „Harmonie“ Allendorf), Irmgard Heumüller und Irmgard Koob (beide GV „Sangeslust“ Aßlar), Marianne Hedderich (MGV 19896 Aßlar), Christel Gick und Ernst Rohrbach (GV Germania 1884 Blasbach), Erwin Reuter (MGV Frohsinn Brandoberndorf), Anna-Luise Meyer, Inge Süß und Jakob Weisbrod (alle MGV 1892 Burgsolms), Helga Fischer und Hannelore Roos (beide Quartettverein Liederkranz Burgsolms), Marion Übelacker und Renate Zeuke (beide Frauenchor Garbenheim), Inge Rühl und Margot Wilde (beide SV Eintracht Hermannstein), Marlies Müller und Elfriede Müller (beide Frauenchor Kraftsolms), Ernst Ludwig Schnorr (MGV 1877 Lützellinden), Edgar Korus (MGV Harmonie 1864 Oberndorf), Heinz Völk, MGV Liederkranz 1868 Oberquembach), Ingrid Hofmann (Frauenchor Schwalbach), Else Habersetzer und Brigitte Gaul (beide MGV Stockhausen), Karl Heinz Droß (MGV Liederfreund Ulm), Sophie Götz (SV Waldgirmes), Werner Kuntze und Max Lippich (Erk’scher Männergesangverein Wetzlar), Horst Lange (GV Liederkranz Wilsbach), Elfriede Müller und Christa Görtzel (beide Frauenchor Daubhausen).

EHRUNG FÜR 55 JAHRE AKTIV:
Die Ehrung für 55 Jahre aktives Singen (23 zu Ehrende) nahm der 2. Präsident des SSB, Felix Altenheimer vor. „1959 war der Zustrom junger Männer und Frauen in den Chören groß. Geselligkeit, Gesang, Zeit für viele schöne Abende, Sanges-Wettstreite und Feste prägten die Zeit. Viele von Ihnen waren in Vorständen aktiv und haben Sängerinnen und Sänger begeistert“, so Altenheimer. Hier standen zur Ehrung an:
Alfred Kunzig und Helmut Zell (beide GV Sangeslust Aßlar), Elke Hardt (SV Borussia-Sängergruß Biskirchen), Doris Dahl (Frauenchor Bonbaden), Günter Reinemann und Hans-Dieter Schneider (beide GV „Lahnthal 1867 Dorlar), Friedhelm Agel und Ulrich Loh (beide GV Harmonie Dutenhofen), Siegfried Hammel (MGV 1877 Dutenhofen), Annegret D’Angelo (MGV Eintracht Ehringshausen), Klaus Bergmann und Heinz Gerlach (beide GV Concordia Fellingshausen), Hannelore Mandler und Gisela Reuter (GV Krofdorf), Doris Hergeth (Frauenchor 1926 Laufdorf), Jürgen Hahn (MGV „Sängerbund“ Nauborn), Karl Sturm (MGV 1874 Niederbiel), Adolf Schreiber (MGV 1875 Oberbiel), Christel Krüger, Ursula Haub und Lothar Friedrich (MGV Harmonie 1864 Oberndorf), Roswitha Pobel (Frauenchor Steindorf) und Margot Dietz (Frauenchor Dorlar).

EHRUNG FÜR 60 JAHRE AKTIV:
Die Ehrungsansprache für die seit 60 Jahren aktiven (insgesamt 44) hielt Uschi Claudi. „1954 geschah bei der WM das „Wunder von Bern“. Die Männerchöre dominierten, aber die Frauenchöre nahmen zu. Sie sind der Leidenschaft des Singens treu geblieben und Eckpfeiler Ihrer Chöre“, sagte Uschi Claudi. - Hier standen zur Ehrung an: Werner Bepler (MGV Albshausen), Heinrich Herbel, Mathilde Kunzig und Inge Lerach (alle GV Sangeslust Aßlar, Willi Schneider (Madrigalchor 1920 Berghausen), Christel Zipp und Alfred Wojtynowski (beide SV Borussia-Sängergruß Biskirchen), Gisela Buchner, Walter Buchner, Günter Heinz, Wilfried Hörbel, Ingrid Lamm und Eginhardt Pfeiffer (alle GV Germania 1884 Blasbach), Armin Baumgärtel (MGV 1892 Burgsolms), Christa Ache (Quartettverein Liederkranz Burgsolms), Heinrich Neumann (MGV Harmonie Daubhausen), Erwin Leib und Dieter Schäfer (beide GV Lahnthal 1867 Dorlar), Willi Medebach, Bruno Müller und Werner Weber (alle MGV 1877 Dutenhofen), Inge Christ (MGV Eintracht Ehringshausen),
Jakob Heinz (GV Erda), Liesel Kunz und Marga Flach (beide Frauenchor Kraftsolms), Elli Brück, Hidrud Hartmann und Margret Martin (alle Frauenchor 1926 Laufdorf), Josef Jung (Quartettverein Laufdorf), Lothar Göbel und Rudolf Rühl (beide GV Harmonie Mudersbach), Karl Artur Heinrich (MGV Lahngruß Naunheim), Thea Schneider (Frauenchor Niederbiel), Wilfried Kirchhof (MGV Frohsinn Neukirchen), Günter Bück und Ewald Krüger (beide MGV Harmonie 1864 Oberndorf), Dieter Ebert (MGV Liederkranz 1868 Oberquembach), Erna Bender und Gretel Schäfer (Frauenchor Schwalbach), Manfred Ulm (MGV Germania Schwalbach), Roswitha Mohr (Frauenchor Steindorf), Ernst Scharf (MGV Stockhausen), Werner Brück (SV Waldgirmes) und Helga Wiesner (Frauenchor Dorlar).

EHRUNG FÜR 65 JAHRE AKTIV:
Die Ansprache für die zu Ehrenden, die seit 65 Jahren aktiv sind, hielt der Ehren-Präsident des SSB, Günther Neidull. Er würdigte ihre Verdienste um den Chorgesang und ihr langjähriges sängerisches Engagement. „Ihnen gebührt hohe Annerkennung“, sagte Günther Neidull. Hier standen 16 zu Ehrende an: Gisela Dietrich (Frauenchor 1928 Albshausen), Reinhold Valenta (Chorgemeinschaft 1867 Altenkirchen), Ilse Walker (Frauenchor 1922 Burgsolms), Reintraud Führich und Hans Rech (beide Quartettverein Liederkranz Burgsolms), Günter Brück (GV Lahnthal 1867 Dorlar), Elli Berghäuser, Anna Kühn und Elisabeth Uhl (alle Frauenchor 1926 Laufdorf ), Gisela Docter (MGV Harmonie 1864 Oberndorf), Christel Wagner (Frauenchor Schwalbach), Ursula Schenk (Frauenchor Steindorf), Fritz Weber, Ewald Heinz und Heinrich Schenk (alle MGV Liederkranz Steindorf) und Gerhard Best (SV Waldgirmes). – Mit dem Schlusswort und dem Dank für die Gastfreundschaft des Frauenchores Dorlar durch den Präsidenten Hans-Peter Stock klang die musikalisch glanzvoll unterlegte Jubilarehrung aus.