Bundesversammlung in der Karl-Theiß-Halle Solms

eingetragen in: 2015, SSB Archiv | 0

Bundesversammlung des Solmser Sängerbundes in der Karl-Theiß-Halle in Solms

Großer Vertrauensbeweis für den Präsidenten Hans-Peter Stock durch einstimmige Wiederwahl - Bundeschorleiter Kurt Stiem einmütig bestätigt - Jubiläumsprogramm vorgestellt – Im Jubiläumsjahr zählt der SSB 9444 fördernde Mitglieder in 95 Mitgliedsvereinen

Solms-Albshausen/Biebertal/Heuchelheim/Wettenberg ( kt ): Mit einem großen Vertrauensbeweis durch die einstimmige Wiederwahl statteten die 67 Delegierten von 95 Mitgliedsvereinen und zwei Einzelmitgliedern den Präsidenten des Solmser Sängerbundes Hans-Peter Stock (Philippstein) und die Präsidiumsmitglieder, die 1. Kassiererin Margit Würz (Griedelbach), den 1. Schriftführer Georg Schlierbach (Krofdorf-Gleiberg) und die Beisitzerinnen Anja Fay (Naunheim) und Rosemarie Hackbusch-Uhl (Niederbiel) im 125. Jahr des Bestehens des Solmser Sängerbundes (SSB) aus. Bundeschorleiter Kurt Stiem wurde ebenso einstimmig wiedergewählt wie die Mitglieder des Musikausschusses Wolfgang Jung (Weilburg) und Holger Hedrich (Aßlar). Neuer Rechnungsprüfer ist Aurel Tarasovic (Mudersbach). Die Wahlleitung hatte in bewährter Weise Präsidiumsmitglied Willi Heß (Kinzenbach) übernommen. – Die Bundesversammlung in der Karl-Theiß-halle Albshausen hatte der gastgebende MGV 1885 Albshausen (Stabführung Hardy Schneider) brillant mit dem Chorsatz „O Herr, gib Frieden“ von Dimitri Bortniansky eröffnet. Der 1. Vorsitzende des MGV 1885 Albshausen, Markus Baroth, hieß die Delegierten des SSB und die Gäste herzlich in der Karl-Theiß-Halle Albshausen willkommen.

„Der SSB wurde in Solms-Oberndorf gegründet. Wir freuen uns, Gastgeber für die Bundesversammlung sein zu dürfen“, sagte er. – Der Präsident des SSB, Hans-Peter Stock, begrüßte die Delegierten sowie den Solmser Bürgermeister Frank Inderthal und weitere Gäste. - Präsident Hans-Peter Stock gedachte zu Beginn der verstorbenen Mitglieder der Mitgliedsvereine. Der Männerchor MGV 1885 Albshausen unterlegte das Gedenken mit dem Chorsatz „Selig sind die toten“ von Louis Spohr. – Die Grüße der Stadt Solms übermittelte Bürgermeister Frank Inderthal. „Es erfüllt uns mit Stolz, dass der SSB heute hier seine Bundesversammlung durchführt. „Da, wo man sing, da lass Dich ruhig nieder, böse Menschen singen keine Lieder“. In Freud und Leid wird in den Chören und Gesangvereinen eine gute Gemeinschaft gepflegt.

Die Chorformationen bereichern das kulturelle Leben vor Ort. Viele Sängerinnen und Sänger bringen sich auch bei anderer Gelegenheit ehrenamtlich in das Gemeinwesen ein“, sagte Bürgermeister Frank Inderthal. - Die Moderation der Delegiertenversammlung hatten Präsident Hans-Peter Stock und Präsidiumsmitglied Willi Heß (Kinzenbach) übernommen. Präsidiumsmitglied Anja Fay (Naunheim) erstattete für die erkrankte 2. Schriftführerin Ursula Claudi den Geschäftsbericht des Präsidiums für das Jahr 2014. Das Jubiläumsjahr 125 Jahre Solmser Sängerbund hat seien Schatten schon weit vorausgeworfen. In 2014 fanden deshalb 13 Präsidiumssitzungen statt. Zahlreich Treffen der für die Jubiläumsveranstaltungen eingerichteten Arbeitsgruppen, z.B. für das Sponsoring und die zusätzlich geplanten Veranstaltungen wie „Stadt-Klang-Fluss, Radtour, Maybebop-Konzert und Weihnachtsoratorium kamen hinzu. - Die letzte Bundesversammlung fand im Mehrzweckgebäude in Kinzenbach (Ausrichter war die Sängervereinigung Eintracht Kinzenbach) statt. Der SSB zählte in 2014 95 Bundesvereine mit 128 Chorformationen mit insgesamt 3.103 gemeldeten aktiven Sängerinnen und Sängern. Hinzu kommen zwei Ehrenmitglieder und zwei Einzelmitglieder. Sechs der gemeldeten Chöre – drei gemischte und drei Männerchöre – sind zurzeit nicht aktiv. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich damit zwei weitere Chöre inaktiv gemeldet. - Es gibt 47 Gemischte (davon drei inaktiv), 40 Männer- (davon 3 inaktiv), 30 Frauen-, vier Jugend- und sieben Kinderchöre. Aktiv singen 255 Kinder im Alter bis 14 Jahre sowie 14 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren. Hier ist ein leichter Rückgang von Kindern und Jugendlichen zu verzeichnen. Die Chöre stehen unter der Leitung von 53 Chorleitern – Insgesamt 9.444 fördernde Mitglieder sind gemeldet – 79 weniger als im Vorjahr. - Das Bundessingen fand in der Sport- und Kulturhalle in Wetzlar-Naunheim statt. Zwölf Chöre stellten sich dem Kritik- und Wertungssingen teil.

Am Hugo-Lotz-Gedächtnissingen (HLG) beteiligten sich drei Chöre. Acht Chöre nahmen am Bundesleistungssingen teil. – Das Kinderchorsingen fand in der Ehringshäuser Volkshalle statt. . – Zur Jubilarehrung hatte der SSB in das Gemeinschaftshaus Dorlar (Ausrichter Frauenchor Dorlar) geladen. – Das Benefizkonzert fand in der Hospitalkirche zugunsten der Sanierung der der Hospitalkirche statt. – Die Verleihung des 27. Hugo-Lotz-Gedächtnispreises wurde im Rahmen des Jahresempfangs zum 125jährigen SSB-Jubiläum im Forum Wetzlar in einem mehr als würdigen Rahmen vorgenommen. - Den Bericht des Musikausschusses gab Bundeschorleiter Kurt Stiem: Das Bundessingen wurde analysiert. Zum Benefizkonzert in der Holspitalkirche sollen Ideen zu künftiger und möglicher Verbesserung inhaltlicher musikalischer Komponenten der Arbeit in den einzelnen Gremien des SSB gesammelt werden. Besonderes Augenmerk soll auf die Veränderung im Bereich der Kinder und Jugendarbeit gelegt werden. Besondere Überlegungen sollen zur Bedeutung der sich allgemein und auch im SSB entwickelnden Chorlandschaft eingebracht werden. „Dabei wurde und wird auch das Aufbrechen alter Vereinsstrukturen in modernere, zeitgemäße Chor-Formationen reflektiert“, so Stiem. Für das Bundessingen am 21.3. in Biebertal-Rodheim werden noch Anmeldungen  entgegengenommen.

Den Kassenbericht erstattete Margit Würz. Nach dem Kassenprüfbericht durch Marlies Wirth wurde dem Präsidium einmütig Entlastung erteilt. Nach Erläuterung durch Präsidiumsmitglied Willi Heß beschloss die Bundesversammlung, zur Mitfinanzierung der Jubiläumskosten von jedem Mitgliedsverein einmalig 20 Euro zu erheben. – SSB-Ehrenpräsident Günther Neidull applierte leidenschaftlich an die Delegierten, sich aktiv mit ihren Vereinem am Jubiläumsjahr und am Bundessingen zu beteiligen. – Dank galt dem gastgebenden MGV 1885 Albshausen für die Ausrichtung der Bundesversammlung und die Bewirtung sowie der Gemeinde Solms für die zur Verfügung gestellte Volkshalle. Vize-Präsident Felix Altenheimer und Präsidiumsmitglied Georg Schlierbach stellten dann per Powerpointpräsentation das weitere Jubiläumsprogramm vor: Samstag 21. März, 14 Uhr, Hugo-Lotz-Gedächtnis- und Beratungs-/Kritiksingen im Bürgerhaus Biebertal-Rodheim (Ausrichter GV Concordia Fellingshausen, Samstag, 30 Mai, 20 Uhr, Konzert mit „Maybebop“ in der Mehrzweckhalle Krofdorf-Gleiberg, Samstag, 13. Juno spätnachmittags „Stadt-Klang-Fluss“ – großes Chor- und Musikfest in Wetzlar zusammen mit der Nacht der Galerien, Konzerte im Rosengärtchen und der Colchesteranlage, Kirchen, Domplatz, Sonntag, 21. Juno, 14 Uhr Kinder- und Jugendchorsingen in der Mehrzweckhalle Aßlar-Berghausen, Samstag, 11.Juli Fahrradtour mit musikalischen Zwischenstopps Motto „Wir bringen Stimmen zusammen – komm, hör zu, mach mit“., Samstag, 26.September, 14.30 Uhr, Jubilarehrung im Bürgerhaus Biebertal-Rodheim (Ausrichter GV Liederfreund Königsberg), Sonntag, 18. Oktober, 17.30 Uhr, Benefizkonzert zum Gallusmarkt in der Hospitalkirche Wetzlar mit mehreren SSB-Chören, Samstag, 5. Dezember, 20 Uhr, Katholische Kirche St. Bonifatius Gießen und Sonntag, 10. Januar 2016, 17 Uhr, Katholische Kirche St. Anna Braunfels: Aufführung des „Weihnachtsoratoriums I-III“ (Johann-Sebastian Bach) durch den SSB-Jubiläumschor, das Junge Sinfonie Orchester Wetzlar und Solisten des Stadttheaters Gießen.