Benefizkonzert zum Gallusmarkt 2017

Wenn am Gallusmarktsonntag der Geräuschpegel auf dem Rummel steigt und das Gedränge in der Stadt zunimmt, dann bietet der Solmser Sängerbund traditionell eine Alternative.

Auch dieses Jahr baten die Sängerinnen und Sänger zu einem Benefizkonzert in die Hospitalkirche, wo neun Mitgliedschöre ein hervorragendes Konzert gestalteten.

Gesungen wurde für die Bauerhaltung der Kirche und den Erwin Kuntz Fonds des Chorverbandes. Gleichzeitig gab das Konzert einen sehr lebendigen Eindruck des Chorgesangs in der Region.

Die Moderation übernahm das SSB Präsidium um “Bundespräsident” Hans-Peter Stock, der sich über die gute Resonanz freute. Doch nicht nur zielgerichtete Besucher lauschten der beschwingten bis getragenen Chorliteratur; immer wieder kamen auch Zuhörer von draußen durch die offenen Türen und waren von der klangvollen Veranstaltung überrascht.

Das kunterbunte Kaleidoskop der Melodien, gesungen von leistungsstarken Chören in Chorstärken von 14 bis rund 40 Sängerinnen und Sängern kann mit Fug und Recht als Sternstunde des heimischen Chorgesangs betitelt werden. Hier wurde mit viel Enthusiasmus Liedgut in bester Form dargestellt, das in oft wochenlanger Probenzeit erarbeitet wurde.

So dankte Hans-Peter Stock denn auch am Ende besonders den Chorleitern, die ihre Formationen immer wieder zu Hochleistungen anspornen, aber auch den Choristen, die eindrucksvoll vermitteln konnten, wie viel Freude es macht, gemeinsam Stücke bis zur Perfektion einzustudieren und sie auf den Punkt bei Konzerten abrufen zu können. “Spitzenklassen, was hier geleistet wird, um ein Stück deutschen Kulturgutes in Köpfen und Herzen wach zu halten und vor allem andere zum Mitmachen zu motivieren.”

Mit dabei waren “Joy to Sing” aus Dillheim (Leitung: Jacob Winter), die Frauenchöre aus Dorlar und Aubhausen (Leitung: Elvira Claas), der MGV 1877 und “Ton in Ton” Lützellinden (Leitung. Matthias Schulze), die Sängervereinigung “Eintracht” Kinzenbach (Leitung: Marlon Esenkan), der Frrauenchor “Melody” aus Niederbiel (Leitung: Reiner Genz), “Crescendo” Schöffengrund (Leitung. Olga Chachalina) und “Cantemus” Klein Altenstädten (Leitung: Peter-Ferdinand Schönborn).

Der Hausherr der Hospitalkirche, Pfarrer Siegfried Meier, dankte abschließend dem “internationalen” Sängerbund der viel englischen, aber auch schwedisches und natürlich deutsches Liedgut zu Gehör brachte, für die harmonischen Stunden.

Mit einem gemeinsamen Vater unser endete das Konzert.

Bericht aus der WNZ vom 17.10.17, Heike Pöllmitz