Workshop in Sondershausen/Thüringen

Solmser Sängerbund wagt den „musikalischen Brückenschlag“

Den 30. Jahrestag des Mauerfalls zwischen Ost- und Westdeutschland haben der „Solmser Sängerbund (SSB)“ (Dachverband von über 100 mittelhessischen Chören) und der Chorverband Thüringen (CVT) zum Anlass genommen, ein besonderes musikalisches – bundesländerübergreifendes – Kooperationsprojekt auf den Weg zu bringen. Ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen, dass war und ist schon immer ein Markenzeichen des SSB gewesen und so scheuten die Verantwortlichen auch vor diesem „Wagnis“ nicht zurück, dass sich bereits jetzt als „chormusikalischer Meilenstein“ herausstellt.

40 heimische Choristen machten sich Anfang Februar auf den Weg in die Landesmusikakademie im Schloss Sondershausen, um dort gemeinsam mit 150 Sänger/innen aus Thüringen ein Wochenende lang zu proben.

Die TN aus dem SSB
Die TN aus dem SSB

Unter der Leitung von Prof. André Schmidt von der Musikhochschule Weimar sowie dortigen Lehrkräftten wurden mehr als ein Dutzend Lieder einstudiert, die in einem Abschlusskonzert im ausverkauften historischen Achtecksaal des Schlosses zur Aufführung kamen. Unterstützt von herausragenden Instrumentalisten und Solisten der Musikhochschule sowie der “String Company Erfurt” wurden zwei Stunden lang „Glanzlichter der Chormusik“ präsentiert.

Als besonderes Schmankerl ist der Chor aus Kindern der teilnehmenden Choristen zu nennen, der mit seinen Liedern (u.a. Udo Lindenbergs „Komm wir ziehen in den Frieden“) zu begeistern wusste.

Dass bei aller Ernsthaftigkeit der Probenarbeit auch der Spaß bei den Teilnehmern aus Ost und West nicht zu kurz kam, dafür sorgte der abendliche „Karneval der Chöre“. Ein Ständchen zum Geburtstag unseres Bundeschorleiters Kurt Stiem, der mit Prof. André Schmidt zusammen die Idee zu dieser Kooperation hatte, rundete den Sonntag ab.

Die Anwesenheit des Präsidenten des CVT beim Abschlusskonzert sowie die Mitwirkung seiner beiden Vertreter im Projektchor ist für uns ein Zeichen, welche hohe Wertschätzung dieser hessisch-thüringischen Zusammenarbeit beigemessen wird, stellte SSB-Vizepräsident Felix Altenheimer, der selbst zu den Sängern zählte, abschließend heraus.

Der Gegenbesuch der Thüringer in Mittelhessen mit Chorworkshop und Konzert ist für das Wochenende 9. + 10. November 2019 vorgesehen.Fazit der SängerInnen aus unserem Einzugsgebiet: es war anstrengend, aber eine tolle Erfahrung! Wir sind im November dabei! Gerne dürfen noch SängerInnen dazu kommen, stattfinden wird der Workshop in Wetzlar. Näheres folgt, die Planungen laufen auf Hochtouren.